Barack Obama bekommt Friedensnobelpreis in Oslo verliehen

US-Präsident Barack Obama befindet sich zur Zeit in Oslo, um in einer offiziellen Zeremonie den Friedensnobelpreis 2009 anzunehmen. Obama begann seinen Auftritt in der norwegischen Hauptstadt zunächst mit der Würdigung bestimmter Nobelpreisträger der Vergangenheit.

Die erste Adresse des Präsidenten in Oslo war dabei das Nobel-Institut, wo er das Gästebuch signierte und über die bisherigen Preisträger des renommierten Friedenspreises reflektierte.

Deren Fotografien befanden sich ebenfalls an der Wand in dem Raum, wo die feierliche Unterzeichnung stattfand. Als er zum Ende seiner Ansprache kam, sinnierte Obama noch über die Auswirkungen des Preises von 1964 an den amerikanischen Bürgerrechtler Martin Luther King, Jr.

„Als Dr. King seinen Preis gewann, hatte dies einen explosionsartigen Effekt“, sagte Obama.

Bezüglich der Kritik, seine bisherigen Leistungen seien nicht gleichzusetzen mit denen früherer Gewinner, beschrieb der US-Präsident seinen eigenen Nobelpreis als einen „Aufruf zum Handeln“.

Ähnliche Nachrichten:

Filed Under: InternationalPolitik

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ihrem Kommentar ein Bild beifügen wollen, benutzen Sie einfach einen Gravatar.