Schufa Auskunft kostenlos: Vorsicht vor Abzocke!

Schufa Auskunft kostenlos: Vorsicht vor Abzocke! – Wie bereits berichtet stellt die Schufa seit Kurzem eine kostenlose schriftliche Auskunft pro Jahr ihren potentiellen Interessenten zur Verfügung – doch nun mehren sich die Berichte über vermeintliche Trittbrettfahrer dieser eigentlich kostenfreien Leistung.
Official Figures Indicate Britain Is Heading Into Recession Denn wie die Verbraucherzentrale Sachsen mitteilt, sollen diverse Seiten im Internet existieren, welche für die kostenlose Selbstauskunft der Schufa eine Gebühr einfordern.

Betroffen seien ferner die Formulare der Schufa, Creditreform und der ICD, welche zum Teil von einer bekannten Seite für 5,60 Euro in Rechnung gestellt werden – und wie die Schufa selbst bestätigte, kamen bereits über 900 kostenfreie Anträge auf diesem Wege bei der Auskunftstelle ins Haus.



Rückblick: Zum Thema Kreditinformation wurden neue Regelungen eingeführt, wonach laut gesetzlicher Verordnung jede Auskunftsorganisation zu eben jener einmaliger, jährlicher Auskunft ohne Kostennote verplichtet ist.

Auch haben deutsche Bürger laut neuestem Beschluss nun mehr Einsicht in Details wie der persönlichen Scoringwerte, welche historisch sowie aktuell abrufbar sein sollen – wenngleich auch die Auskunfteien nicht zur Offenlegung über deren Zusammensetzung verpflichtet wurden.


Wenn Ihnen der Artikel: Schufa Auskunft kostenlos: Vorsicht vor Abzocke! gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn auch Sie unseren Newsfeed abonnieren!

Ähnliche Nachrichten:

Filed Under: Finanzen

Tags:

RSSComments (6)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Unfreiwilig sagt:

    Ich war bei der Schufa und habe eine Selbstauskunft verlangt, die mir dann nach Hause geschickt wurde. Ich habe zuvor noch keine Selbstauskunft beantragt oder erhalten.
    Die Schufa hat mir am 19.04.2010 für die schriftliche Selbstauskunft 18,50 Euro in Rechnung gestellt und von meinem Konto per Einzugsermächtigung abgebucht.

    Wenn die Selbstauskunft doch kostenlos ist, kann ich die Lastschrift einfach rückgängig machen?

    Melly

  2. Adelbert sagt:

    Ja tolle Sache ging mir genauso!
    Habe auch die vermeindlich kostenlose Registrierung unter meineschufa.de durchlaufen und nix von 18,50 Euro gelesen. erst nach Abschluss der Bestellung! Dann sofort die Hotline angerufen, die mir freundlich mitgeteilt hat dass der Antrag bereits bearbeitet wurde und ich dies nicht widerrufen kann! In den AGBs steht zwar 2 Wochen Widerruf, aber in dem Fall gilt das nicht 🙂 ??? Hab mal wieder was gelernt! Möchte nur andere warnen den gleichen Fehler zu begehen.

  3. derEchte sagt:

    Leute…
    mal nen Tipp…
    Bei einer Registrierung muss mann IMMER die AGB´s annehmen. Die sollte man sich immer genau Durchlesen dies ist Wichtig.
    Aber auch in den Nutzungsbestimmungen können fallen drinn sein.
    Sollte aber in keinen dieser beiden sachen etwas von preisen, Abbuchungen oder sonstiges stehen, DARF der Seiteninhaber oder deren Dritte KEINE Kosten verlangen! Damit er und/oder seine Dritte Abbuchuchen durchführen kann und darf, MUSS Er/ oder seine Dritte diese Informationen Leserlich und Unversteckt in die AGB`s oder Nutzungsbestimmungen einschreiben.
    Sollte Dies nicht der Fall sein, macht sich der Seiteninhaber und oder die Dritten
    Strafbar. Dies kann wegen Betrug geahndet werden und kann bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug kosten.

    Mit freundlichem Gruß DerEchte

  4. derEchte sagt:

    Noch nen tipp!!!
    Bestellungen kann man IMMER egal in welcher Situation Stornieren!!!!!

  5. Bine sagt:

    Auch ich wollte nur eine Selbstauskunft kostenlos !!! lediglich 3,95 Porto sollte ich vorab überweisen .
    Leider hat die Schufa keinerlei Nachfragen von mir gehabt und somit wurde mir auch nichts wie zugesagt per Postweg zugeschickt .
    Abzocke !!! Auch wenns nur 3,95 waren habe es bei meiner Bank und der Polizei angezeigt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ihrem Kommentar ein Bild beifügen wollen, benutzen Sie einfach einen Gravatar.